Simply Jazz - Jam Session

24 November um 20.30 Uhr

Eintritt frei. Kollekte für Musiker

Traditionel treffen wir uns mit einen der besten Jazz Musikern aus Zürich. Fantastische Atmosphere, stimmungsvolle Musik und italienisches Essen.

 

Bar und Abendessen ab 19.00 Uhr.

 

 

My Lena

Jazz Standards - Musik für die Seele

Samstag 25 November 2017 um 20.30 Uhr

Eintritt frei. Kollekte für Musiker

 

Dance with me, I want my arm about you, that charm about you, will carry me through...

My Lena haben Stücke aus dem Great American Songbook eigenwillig arrangiert und laden ihre Gäste zu einem Ausflug ein. An einige Melodien erinnert man sich, andere leuchten in der Ferne als alte Bekannte in neuem Gewand. Auch Mediterranes wird serviert, manchmal bekommt man zum Nachtisch Trouvaillen aus neueren Hitparaden zu hören. Die Musiker haben sich während der Studienzeit von Milena Buzzo an der ZHdK kennen gelernt. Alle Mitgieder sind nebenbei in verschiedenen Formationen unterwegs - mit My Lena teilen sie ihre gemeinsame Freude an Liedern aus Jazz, Canzoni und Popmusik.

Milena Buzzo (vocals)

Stefan Pavelka (piano)

Felix Kübler (bass)

Daniel Disler (drums)

Special guest: Rotraut Jäger (flute) 

  • Bar und Abendessen ab 18.30

     

 

  Foto-Ausstellung von Heino Heimann

 

 27 November 2017 bis 28 Februar 2018

  

Electric Blue Power by Heino Heimann After viewing the new series of photographs Electric Blue by Heino Heimann, one can close ones eyes and imagine the recreation of life itself. Just as the scientists at Cern crash high speed particle into each other to discover the very nature of the Universe, Heino’s picture evoke an almost Frankenstein feeling of tampering with the very nature of life itself. The eerily blue background is lit with an aura of light as electricity arcs its way across the paper. We see the pigment changes in the photograph, that resemble that of a solar flare from the sun. For such futuristic images, the method of creation is extremely antiquated, much like the discovery of X rays over 100 years ago, when radioactive chemicals were accidentally dropped onto a sheet of unexposed film. In Heino’s process, he takes large sheets of photosensitive paper and exposes them to Tesla like charges of electricity, creating chemical reactions normally left to light photons. In such a rudimentary fashion we can see the history of photography unfolding as he references the very inception of light, to chemical reactions and pushes the boundaries into the 21st century. Photography has always been a rigorous tool of science as an aid to document the phenomena of nature. What is deeply fascinating is that the work questions physics it’s self. As Einstein developed the theory that all matter is energy, the photographs evoke a third dimension to our existence, as if we were not just a bag of chemicals, but also infinite connections of energy. In biological research today, the very catalyst of chemistry, becoming a living artificial cell, is electricity. This theme was the centre of Mary Shelly’s novel Frankenstein. Today science has evolved from the observation of the natural universe, into the role of man, creating his own artificial world. The vague abstraction of his work, leaves much ambiguity as to the true nature of the themes, leaving the viewers to make it their own. Within the photographs are questions of a multiple universe. “C’est ne pa une Pipe” by Rene Magritte come to mind. Is it a photograph of something that exists or doesn’t ? Are the rules of photography broken or challenged? Are we looking at electricity or another dimension of our existence? Just as a Photograph is not a photograph but a series of dots, or crystals, that combined to makes our brain interpret an idea that may or may not exist in reality. As the view deciphers the context and content of the images, they evoke much larger questions about the very nature of life itself. Within each image is a micro universe, as small as a single cell and as large as the gaseous light trails of the star consolations of the Milky Way. Text: James Vaughan

                            Three  Cats - Jam Session

1 Dezember  um 20.30 Uhr

Eintritt frei. Kollekte für Musiker

Traditionel treffen wir uns mit einen der besten Jazz Musikern aus Zürich. Fantastische Atmosphere, stimmungsvolle Musik und italienisches Essen.

 

Bar und Abendessen ab 19.00 Uhr.

Burger / Kielholz / Hirt Jazz Trio

One Breath beyond...

Jazz beyond limits!

Samstag 2 Dezember 2017 um 20.30

Eintritt frei. Kollekte für Musiker

 

Mit D.Burger, M. Kielholz und T.Hirt haben drei innovative Musiker zusammengefunden, die Kreativität und Spielfreude ebenso verkörpern wie Virtuosität und Formbewusstsein. Die drei Instrumente Vibrafon, Gitarre und Bass ergänzen sich geradezu ideal, öffnen Klangwelten, welche die drei Musiker brillant ausloten. Entstanden ist daraus eine Musik die zwischen „cristal silence“ und „Nirvana“ pendelt und dabei das Publikum auf eine fantastische Reise mitnimmt.
 
Dominik Burger vibrafon
Mathias Kielholz guitar
Thomas Hirt bass

 

Bar und Abendessen ab 18.30

 

Pools

Cool Pop -Jazz!

Samstag 7 Dezember um 20.30 UhrYves

Eintritt frei. Kollekte für Musiker

 The Art of Pop-Jazz

 Inspiriert von Jazzharmonien und brasilianischen Rhythmen ist die Musik von Pools im Bereich Pop-Jazz anzusiedeln. Die Komposition steht im Mittelpunkt, darum herum bleibt dem Trio genügend Raum für Improvisation. Die Songs aus der Feder des Pianisten Yves Martinek laden zum Träumen ein und erzählen Geschichten von Spaziergängen in Madrid, von schneebedeckten Landschaften oder von einer Reise ans Meer. Mal leicht, mal verschlungen, aber immer voller Energie.

 

www.poolsmusic.ch

Bar und Abendessen ab 18.30

Matti Kuster Trio:

Jazz für Herz, Bauch und Füsse!

Freitag 8 Dezember 2017 um 21.00 Uhr

 

Eintritt frei. Kollekte für Musiker.

Seit 2015 spielen Dominik Burger (Drums),Jürg Kelhofer (E-Bass)

und Matti Kuster (E-Gitarrre) Standards, Originals ( u.a. von J.Scofield,J.Abercrombie,S.Henderson) und Eigenkompositionen. 

 

                                                                                                Bar und Abendessen ab 18.30 Uhr

 

.Der Furhammer

Blues mit Leidenschaft!

Freitag 15 Dezember 2017 um 20.30

Eintritt frei. Kollekte für Musiker.

 

Der Furhammer, voller Hingabe und Leidenschaft schlägt sich wortwörtlich durch die Welt der Rhythmen und Harmonien und kombiniert seinen harten Schlag mit dem Gefühl seines pelzigen Kopfs.

 Begleitet wird er von fünf Männern, die den Blues in sich tragen, so wie er selbst. Die getrieben sind von der Idee der Musik, die mehr ist als die Summe ihrer Töne. Einer Musik, die verbindet, entstanden als Produkt gemeinsamer Arbeit, Energie und Interaktion. Fünf Männer, die den Blues zu spüren glauben und ihn heraus tragen auf die Bühnen dieser Welt.

Bar und Abendessen ab 18.30 Uhr

 

Pop-Up Jazz Trio

Tina Turner vs. Bob Marley!

Samstag 16 Dezember 2017 um 20.30

Eintritt frei. Kollekte für Musiker.

 

Es gibt Pop-Up-Läden, Pop-Up-Restaurants, Pop-Up-Weihnachtskarten und Pop-Up-Windows. Mit dem

POP-UP JAZZ TRIO, zu dem sich unlängst drei gestandene Instrumentalisten zusammengeschlossen

haben, erreicht der Trend nun endlich auch die Musik. Die kompakte Besetzung mit Saxophon, Gitarre

und Kontrabass ermöglicht der Band überall aufzutauchen und ein (Pop-Up-)Konzert zu spielen. Dabei

können die Musiker trotz der übersichtlichen Instrumentierung harmonisch, rhythmisch und melodisch

praktisch alles bieten wie eine reguläre Jazzcombo oder gar eine Bigband. Der Name passt übrigens

auch perfekt zum Repertoire. Es besteht aus jazzig interpretierten Pop-Songs, etwa von Elton John,

Michael Jackson und Stevie Wonder. Dazwischen gibt’s auch Jazz-Klassiker und Eigenes.

Felix Straumann, Saxophon, Matthias Siegrist, Gitarre, Chris Frey, Kontrabass

 

Bar und Abendessen ab 18.30 Uhr

 

 

 

Francis Duende

Sunny  and energetic Flamenco!

Guitarre solo

Donnerstag 18 Januar 2018 um 20.30 Uhr

Eintritt frei. Kollekte für Francis

 

 Bar und Abendessen ab 18.30!

 

 

Devi Reith & Felix Utzinger

Freitag 19 Januar 2018 um 20.30 Uhr

Wind Eternally....

Soul music and unique atmosphere!

Eintritt frei. Kollekte für Musiker

Die Sängerin Devi Reith und der Gitarrist Felix Utzinger schreiben zusammen Songs von entrückender Schönheit mit melancholischen Untertönen. Die Texte von Devi Reith handeln von Sehnsüchten und Reisen in innere Welten.

Im Zentrum steht der Gesang und die Gitarre. Mit dem Harmonium und dem Einbinden von Loops erweitert das Duo aber den Farbenreichtum Ihrer Musik auf mehrere Ebenen, so dass diese Formation von der zarten Intimität des Zwiegesprächs bis zu mehrschichtigen Klängen eines Orchesters aufgebaut werden kann. 

 

Bar und Abendessen ab 18.30

Japanische Tuschemalerei

Anfänger Malkurs - Dienstags um 19 Uhr ( 2 Std)

Anmeldung bis Montag Abend

 1 Seance:  40 CHF (2 Std), inkl. Tee

Carnet für 10 Kurse (gültig für 12 Seances) 360 CHF

keinen Kurs am 21.11 sowie zwischen 5.12.17 und 15.01.18

 

Workshop für Anfänger am 20 Januar 2018

(Samstag, 14.00-19.00)

Thema:  Einführung und Ubung verschiedenen Techniken

Preis: 100 CHF

Sumi-e heisst „Zeichnung mit der schwarzen Tusche auf Papier“ und kommt ursprünglich aus China. Diese Technik arbeitet mit modesten Mitteln und will mehr andeuten als aussprechen.

Die Sumi-e Malerei verlangt viel Selbstkontrolle und gleichzeitig eine Natürlichkeit und Spontanität. Es ist eine Kunst der Meditation und  innerer Verarbeitung. Der Weg nach einem Ziel ist viel wichtiger, als das Ziel selbst. Kein Talent ist nötig, sondern eine Motivation für Suche nach innerer Harmonie und Erholung. Das ist eine ideale Aktivität für die Personen, die sich nach der Arbeit entspannen und seelisch entwickeln möchten.

 

 

Melden Sie sich per Email oder telefonisch

 

Margot Olejniczak's Webseite: www.m-olejniczak.ch

 

Pools

Cool Pop -Jazz!

Das Datum kommt Bald...

Eintritt frei. Kollekte für Musiker

The Art of Pop-Jazz

 

Inspiriert von Jazzharmonien und brasilianischen Rhythmen ist die Musik von Pools im Bereich Pop-Jazz anzusiedeln. Die Komposition steht im Mittelpunkt, darum herum bleibt dem Trio genügend Raum für Improvisation. Die Songs aus der Feder des Pianisten Yves Martinek laden zum Träumen ein und erzählen Geschichten von Spaziergängen in Madrid, von schneebedeckten Landschaften oder von einer Reise ans Meer. Mal leicht, mal verschlungen, aber immer voller Energie.

 

www.poolsmusic.ch 

Bar und Abendessen ab 18.30

Plan B

Das Datum kommt noch..... 20.30 Uhr

Eintritt frei. Kollekte für Musiker

 Das Plan B Trio trifft sich regelmässig , um die Kunst des Standardspielens zu betreiben:

Cooler Klassischer Modern Jazz aktualisiert in Echtzeit im Café Black.

Jonas Labhart: Altsaxophon 

Stefanie Kunckler: Kontrabass

                                                                                                                                                   Berni Doessegger: Schlagzeug

 

                                                                                                            Bar und Abendessen ab 18.30

 

Devi Reith & Band

Das Datum kommt bald

Wind Eternally....

Soul music and unique atmosphere!

Eintritt frei. Kollekte für Musiker

Anspruchsvolle Songs, die trotzdem ganz nah und direkt sind: Mit „The World is Sound“ beweist Devi Reith, dass Melodie und Tiefe zu einem Guß werden können. Die charmante Weltenbummlerin vereint Leichtigkeit und Avantgarde - abseits der gängigen Klischees der Pop-Musik. Die gebürtige Niederländerin geht dabei ihren ganz eigenen Weg: Irgendwo zwischen Soul, Jazz, Gospel, Mantrischer - und Weltmusik - vermittelt sie mit ihrer unverkennbaren Stimme und individuellen Art, Songs zu schreiben, die Idee „The World is Sound“.

Devi Reiths Lieder erzählen musikalische Liebesgeschichten mit spannungsreicher Rhythmik und stimmungsvollen Klangfarben. Malerisch werden philosophische Gedanken, Gefühle und Lebensweisheiten umschrieben.                                                                                                                           

Devi Reith – Gesang, Felix Utzinger - Gitarre, Thomas Hauser - Bass, Tobias Hunziker – Schlagzeug  

Bar und Abendessen ab 18.30

Cedric Moos Quintett

das datum kommt Bald

Eintritt frei. Kollekte für Musiker

Das Quintett interpretiert die Kompositionen von Bandleader und Gitarrist Cédric Moos. 

Stilistisch an traditionellem Bebop/Hardbop und Latinjazz orientiert,

werden Tunes aus dem aktuellen Album „Statement“ (UNIT Records , Radio Swiss Jazz ) 

und dem Nachfolger „Bygone“

zum besten gegeben.

Die Besetzung legt wert auf einen natürlichen Sound und eine im Sinne der Tradition

gelegte Authentizität.

Cedric Moos - Gituar/ Comp. 

Severin Jenny -Tenor Saxophon 

Lenny Bhorania -Piano

Carlo Menger -Kontrabass 

Simon Handschin -Drums 

 

Bar und Abendessen ab 18.30

 

Regelmässige Ausstellungen